Stellungnahme / Statement / Déclaration

Stellungnahme zum sogenannten "Buch der Wahrheit"

Statement on the so-called "Book of Truth"

Déclaration sur le soi-disant "Livre de la vérité"

 

Seite erstellt am: 06.03.2019

Page started on: 2019-03-06

Page créée le: 06.03.2019

 

Deutsch

In letzter Zeit treten immer wieder Gläubige an mich heran und fragen mich bezüglich des sogenannten "Buches der Wahrheit" um Rat. Ich kann hier nur wiederholen, was auch die Kirche bereits in einer Stellungnahme dargelegt hat: Die Inhalte sind nicht mit der katholischen Lehre vereinbar. Für Laien ist dies nicht immer auf den ersten Blick erkennbar. Leider werden diese "Botschaften" weiterhin verbreitet und richten Schaden an. Insbesondere führen sie zu einer Verunsicherung bei den Gläubigen, da auch gezielt Ängste geschürt werden sollen. Ich möchte hier aber auf die Bibel verweisen. Gott sagt: "Fürchtet euch nicht!" (Matthäus 10,31)


Artikel zum Thema (auf Deutsch):

http://kath.net/news/43821

Zitat aus dem Artikel von Michael Hesemann (vom 25. November 2013):

"Längst haben Bischöfe wie Bischof Ronald-Peter Fabbro von der Diözese London/Ontario, Bischof Richard Mallone aus Bufalo/USA, der Erzbischof von Brisbane/Australien, Mark Coleridge, Weihbischof Andreas Laun aus Salzburg und Bischof Stefan Secka aus Spis - letzterer im Auftrag der Slowakischen Bischofskonferenz - die Botschaften als „häretisch“ und „schismatisch“ verurteilt. Der Theologe Ronald Conte jr. wies bereits darauf hin, dass sich die Warnungsgläubigen nach Canon 1364, § 1 des CIC durch ihre Ablehnung des Papstes „latae sententiae“ selbst exkommunizierten. Doch auch das änderte bislang nichts am Missionseifer der Jünger „Maria Divine Mercys“, die immer wieder versuchen, Gebetsstätten und Wallfahrtsorte zu infiltrieren, um neue Gläubige für ihre Sache zu gewinnen." 

http://www.kath.net/news/49289


 

Foto / Pic / Photo: privat / privat / en privé, © Andrea Pirringer

 


English

Lately, believers have been approaching me again and again and asking me for advice about the so-called "Book of Truth". I can only repeat here what the Church has already stated in a statement: The contents are not compatible with Catholic teaching. For laymen this is not always recognizable at first sight. Unfortunately, these "messages" continue to be spread and do harm. In particular, they lead to uncertainty among the faithful, as fears are also to be fuelled in a targeted manner. But I would like to refer here to the Bible. God says: "Fear not!" (Matthew 10,31)


Français

Dernièrement, des croyants se sont approchés de moi encore et encore et m'ont demandé des conseils sur ce qu'on appelle le "Livre de la Vérité". Je ne peux que répéter ici ce que l'Église a déjà dit dans une déclaration: Les contenus ne sont pas compatibles avec l'enseignement catholique. Pour les profanes, cela n'est pas toujours reconnaissable à première vue. Malheureusement, ces "messages" continuent à se répandre et à faire du mal. En particulier, elles sont source d'incertitude pour les fidèles, car les craintes doivent aussi être alimentées de manière ciblée. Mais je voudrais me référer ici à la Bible. Dieu dit: "N'ayez aucune crainte!" (Mathieu 10,31)


 

Ende der Seite - End of page - Le bas de la page

 

 Stellungnahme zum sogenannten "Buch der Wahrheit"

Statement on the so-called "Book of Truth"

Déclaration sur le soi-disant "Livre de la vérité"

 

 
 
 
To go up, please press the link "Nach oben" ⇓
Pour revenir au sommet, pressez sur le lien "Nach oben" 

Nach oben