Die aktuelle Situation der katholischen Literatur / The current situation of Catholic literature

Die aktuelle Situation der katholischen Literatur

The current situation of Catholic literature

 

Aktualisierung beendet.

Update terminated.

 

Deutsch

In den vergangenen Jahrzehnten - seit dem 2. Weltkrieg - gab es eine Reihe von Autoren, die gute katholische LIteratur für eine breite Leserschicht schufen. Diese Autoren stammen selbst aus der Kriegs- und Nachkriegs-Generation und sind mittlerweile im vorgerückten Alter oder bereits verstorben. - Auch so mancher Verleger hat bereits das Rentenalter erreicht oder ist schon aus dem aktiven Berufsleben ausgeschieden. - Der richtige Zeitpunkt also, um für neuen Schwung zu sorgen!

Leider gibt es nur wenige Nachwuchs-Autoren und auch die Gruppe der interessierten katholischen Leser nimmt immer mehr ab. Das Interesse der jüngeren Generationen (die heute in den 20ern, 30ern oder 40ern sind) an dieser Art von Lektüre hat stetig abgenommen, nicht zuletzt wegen der allgemeinen gesellschaftlichen Entwicklung: Religion und Glaube spielen kaum noch eine Rolle und die Anzahl der Christen im deutschsprachigen Raum ist insgesamt rückläufig.

Andere Religionen, Anschauungen und Ideologien breiten sich aus, manche wirken auf den ersten Blick "moderner" und scheinen bessere Antworten auf die Fragen der Zeit zu geben als es der katholische Glaube tut. - So geraten die christlichen Inhalte immer mehr in Vergessenheit.

Die Weitergabe der Glaubensinhalte ist dennoch sehr wichtig, daher hat auch die katholische Literatur - nach wie vor - ihren berechtigten Platz im Bücherregal. Christliche Schriften können eine sinnvolle Ergänzung zur religiösen Erziehung und Bildung in Elternhaus, Schule und Pfarrgemeinde sein.

Deshalb hat die Publikation von katholischen Werken - auch in Zukunft - eine besondere Bedeutung hinsichtlich des religiösen Wachstums der Familien und kirchlichen Gemeinden.

Text: © Andrea Pirringer

 


 
English
 
In the past decades - since the second world war - there were a number of authors, who created good Catholic literature for a wide readership. These authors themselves come from the war and post-war generation and are now at an advanced age, or already deceased. - Even so, some publishers have already reached the age of retirement or already retired from active professional life. - It is the right time to provide a fresh start! 
 
Unfortunately, there are few new generation of writers and also the group of interested Catholic readers always take more off. The interest of the younger generations (who today are in their 20s, 30s or 40s) to this kind of reading has steadily declined, not least because of the general development of society: religion and faith play hardly any role and the number of Christians in the German-speaking is falling. 
 
Other religions, beliefs and ideologies spread out, some appear at first glance "modern" and seem to give better answers to the questions of the time than it does the Catholic faith. - So the Christian content fall into oblivion. 
 
The passing on of beliefs is still very important, therefore, has the Catholic literature - still - their rightful place on the bookshelf. Christian scriptures can be a useful addition to religious education in home, school and parish. 
 
Therefore, the publication of Catholic works - in the future - of particular importance with regard to the growth of religious families and ecclesial communities.
 
Text: © Andrea Pirringer
 

Interessante Links / Interesting links  :

http://de.radiovaticana.va/storico/2005/08/08/italien:_katholische_kirche_bringt_keine_wichtigen_schriftstelle/ted-45038

http://www.katholisch.de/de/katholisch/kirche/medien/37_religioese_buecher.php

 

 

Foto: privat, © Andrea Pirringer


 

 

Ende der Seite - End of page

Die aktuelle Situation der katholischen Literatur

The current situation of Catholic literature

 

For to go up, please press the link "Nach oben" ⇓

Nach oben