Essay über die christliche Mystik / Essay on Christian mysticism

Essay über die christliche Mystik

Essay on Christian Mysticism

Essai sur la mystique chrétienne

 

Aktualisierung beendet.

Update terminated.

 

Deutsch

Die Mystik ist eine spezielle Ausprägung der Hellsichtigkeit / des Hellsehens.

Sie beinhaltet die drei Merkmale: Hellsehen, Hellhören und Hellfühlen.

Von "Mystik" spricht man immer dann, wenn das Geschehen / Erleben in einem religiösen (konfessionellen) Zusammenhang auftritt. Mystik hat also immer in irgendeiner Form einen Gottesbezug.

Es gibt christliche Mystik, islamische Mystik, jüdische Mystik etc.

Das Wort "Mystik" wird in der heutigen Zeit leider oft missbraucht bzw. falsch verwendet. Im weltlichen Sinne steht "Mystik" für Geheimnisvolles.

Ein wesentliches Merkmal der Mystik ist, dass der Mensch, der in diesem Zusammenhang als "Seher" oder "Visionär" bezeichnet wird, Zeichen, Hinweise oder Botschaften aus göttlicher Quelle erhält.

Diese Inhalte sind entweder für ihn persönlich bestimmt oder in ihrer inhaltlichen Bedeutung an die gesamte Menschheit gerichtet.

Mystische Erlebnisse können sich auf Vergangenes, Gegenwärtiges oder Zukünftiges beziehen. Keinesfalls sind sie jedoch selbst ausgedachte Hirngespinste des Mystikers oder seiner lebhaften Phantasie entspringend.

Mystische Erfahrungen können Prophetisches oder Lehrreiches zum Inhalt haben; aber auch eine Offenbarung oder Verheißung (Versprechen) sein.

Sie treten entweder in Form von nächtlichen Träumen, von Visionen bei Tage (im Wachzustand) oder im Rahmen von inneren Einsprechungen auf. Sie bestehen also entweder aus visuellen oder akustischen Eindrücken, die vom Seher entweder real wahrgenommen werden oder auf einer geistigen Ebene (visuelle Projektion in die reale Umgebung) oder durch die Wahrnehmung "im Herzen".

Ein weiterer Bereich der Mystik ist das Deuten und Erkennen von Zeichen und Hinweisen, die sich in der direkten Umgebung des Sehers befinden. Dazu gehören bestimmte Symbole, Düfte, usw.

So wird dem Mystiker "alles zum Zeichen".

Mystik hat immer einen ernsthaften Inhalt. Dieser kann erfreulich, ermutigend, belehrend, hinweisend, aufschlussreich, mahnend oder warnend sein.

Voraussetzung für mystisches Erleben ist eine persönliche Sensibilität und eine innerliche Offenheit.

Viele Mystiker haben im Laufe der Jahrhunderte ihre Erfahrungen ausführlich schriftlich erfasst. Diese Schriften wurden später (zu ihren Lebzeiten oder erst nach ihrem Tode) veröffentlicht und einem breiteren Leserkreis zugänglich gemacht. - (Dies ist auch ein Unterscheidungsmerkmal im Vergleich zum Hellseher. Die überwiegende Zahl der Hellseher hinterlässt keine schriftlichen Aufzeichnungen.)

Text: © Andrea Pirringer


 
English
 
Mysticism is a special form of clairvoyance. 
 
It contains three features: clairvoyance, clairaudience and clairsentience. 
 
Of "mysticism" is called whenever the event / experience occurs in a religious (confessional) connection. Mysticism has therefore always in some way a reference to God. 
 
There are Christian mysticism, Islamic mysticism, Jewish mysticism etc. 
 
The word "mysticism" is unfortunately often misused in modern times or used incorrectly. In the worldly sense is "mysticism" for mystery. 
 
An essential characteristic of mysticism is that the person who is referred to in this context as a "seer" or "visionary", signals, signs or messages from a divine source receives. 
 
These contents are determined either to him/her personally or directed in their substantive importance to all humanity. 
 
Mystical experiences may relate to past, present or the future. But by no means they are self-devised figments of the mystic or his vivid imagination springing. 
 
Mystical experiences may have to content Prophetic or instructive; but may also be a revelation or promise (promise). 
 
They occur either in the form of nightly dreams, visions during the day (while awake) or in the context of inner locutions. So you are either from visual or audible impressions which are perceived by the seers, either real or on a spiritual level (visual projection in the real environment) or by association "in the heart". 
 
Another area of mysticism is the interpretation and recognition of signs and clues that are in the immediate vicinity of the seer. These include certain symbols, scents, etc. 
 
Thus the mystic "all the signs". 
 
Mysticism has always a serious content. This can be enjoyable, encouraging, instructive, indicative, informative, admonishing or warning. 
 
Prerequisite for mystical experience is a personal sensibility and an inner openness. 
 
Many mystics have recorded in detail in writing their experiences over the centuries. These writings were later published (in their lifetime or after their death) and made ​​available to a wider readership. - (This is also a distinctive feature compared to the clairvoyant The majority of the clairvoyant does not leave any written records.)
 
Text: © Andrea Pirringer

 

Foto: privat, © Andrea Pirringer


Interessanter Link (auf Englisch) / Interesting link (in English): http://www.mysticsofthechurch.com/ 


 

 

Ende der Seite - End of page - Le bas de la page

Essay über die christliche Mystik

Essay on Christian mysticism

Essai sur la mystique chrétienne

 

 

For to go up, please press the link "Nach oben" ⇓

Pour revenir au sommet, pressez sur le lien "Nach oben" 

Nach oben