Im Gespräch ... / In conversation...

Die Autorin im Gespräch mit einer Leserin

The Author in Conversation with a Reader

L'auteur en conversation avec un lecteur

 

Aktualisierung beendet.

Update terminated.

Mise à jour complète.

 

Die Autorin traf sich am 15. August 2014 mit einer Leserin, Frau Elfriede K.* aus München, in einem Café zum Gespräch.

The author met on August 15, 2014 with a reader, Mrs. Elfriede K. * from Munich, in a café to talk.

*Name geändert / Changed name


Deutsch

Frau K.: Vielen Dank, Frau Pirringer, dass Sie sich für dieses Gespräch Zeit genommen haben.

Die Autorin: Gerne! Ich freue mich immer, wenn ich Leserinnen und Leser persönlich kennen lernen kann. Die Resonanz auf meine Bücher ist mir sehr wichtig, um die Bedürfnisse der Leser zu ermitteln.

Frau K.: Ich habe nun schon einige Ihrer Bücher gelesen, die mir alle sehr gut gefallen haben. Ich habe dazu noch ein paar Fragen und würde auch gerne Fragen zu Ihrer Person stellen, wenn Sie erlauben?

Die Autorin: Bitte, gerne. Das war ja einer der Gründe für dieses Treffen.

Frau K.: Wie sind Sie eigentlich dazu gekommen, Bücher – insbesondere spirituelle Bücher – zu schreiben? Gab es da ein bestimmtes Ereignis, einen Auslöser?

Die Autorin: Ich beschäftige mich schon seit meiner frühen Kindheit mit religiösen Themen. Das Thema Glaube hat mich immer wieder „gelockt“. Das zieht sich wie ein roter Faden durch mein Leben. Daher kann ich gar kein bestimmtes Ereignis benennen, das mich zum Schreiben gebracht hat.

Erste „Gehversuche“ im schriftstellerischen Bereich hatte ich im Alter von 12 Jahren. Damals versuchte ich mich an der Lyrik.

Danach folgte eine mehrjährige Pause, bis ich im Jahr 1997 damit begann, Tagebuch zu schreiben. Das war sozusagen der „Vorläufer“ meiner schriftstellerischen Arbeit.

Im Jahr 2003 entstand dann meinen ersten Roman.

Frau K.: Wie sind Sie persönlich zum Glauben gekommen? Stammen Sie aus einem besonders religiösen Elternhaus?

Die Autorin: Ich bin zwar in einem katholischen Umfeld aufgewachsen, die Religion stand aber nicht im Vordergrund. Es war mehr ein persönliches Interesse, das in mir geweckt wurde, als ich im Alter von sechs Jahren mit Hilfe der Bilderbuchreihe „Was uns die Bibel erzählt“ (von Kees de Kort, Deutsche Bibelgesellschaft, Anm. d. Autorin) lesen lernte. http://www.keesdekort.eu/

Besonders die Illustrationen haben mich als Kind sehr fasziniert. Ich tauchte in die biblische Welt ein. Die Person Jesu beeindruckte mich zutiefst.

Das war für mich der Schlüssel zum Glauben.

Frau K.: Was ist Ihnen bei Ihrer Arbeit als Schriftstellerin besonders wichtig? Haben Sie eine persönliche Botschaft an die Leser?

Die Autorin: Ich möchte die Leser mit hinein nehmen in meine persönliche Glaubenserfahrung. Gerade in den letzten 15 Jahren habe ich eine spirituelle Reifung durchleben dürfen, die mich selbst fasziniert. Es war keine einfache Zeit; eine Zeit voller Prüfungen. Dennoch möchte ich diese Zeit nicht missen, denn sie hat zahlreiche gute „Früchte“ hervor gebracht.

In meinen Büchern schreibe ich über meine ganz persönlichen spirituellen Erlebnisse. Ich möchte den Menschen den Glauben näher bringen und aufzeigen, dass es gar nicht so schwierig ist, an Gott zu glauben. Man muss nur wissen, wie es geht. – Leider gibt es dafür oft keine Hilfestellung. Religiöse Anleitung ist in Elternhaus, Schule oder Pfarrgemeinde immer weniger vorhanden.

Glaube ist etwas, das man nur durch eigene Erfahrung begreifen kann. Fehlt dieser Erfahrungsschatz, kann man den Glauben auch nicht weiter geben. Das ist eines der größten Probleme unserer Zeit. – Daher finde ich auch religiöse Literatur so wichtig, weil sie es dem Interessierten ermöglicht, Wissenslücken zu schließen und aus den Erfahrungen anderer zu lernen, wie man Gott begegnen kann.

Frau K.: Was haben Sie für die Zukunft geplant? Auf welche Neuerscheinungen dürfen sich die Leser freuen?

Die Autorin: Zunächst möchte ich sämtliche meiner Bücher ins Englische übersetzen, um sie so auch dem internationalen Publikum zugänglich zu machen. Danach plane ich, meine Werke als Taschenbuch-Reihe – vorerst in deutscher Sprache - herauszugeben. 

Wie sich die Themenpalette erweitern wird, kann ich im Moment noch nicht sagen. Alles, was ich aufschreibe, erhalte ich durch die Gnade Gottes. – Er lässt Seinen Geist wehen wo Er will und wann Er will. Daher kann ich selbst nicht vorhersagen, was das nächste Thema sein wird.

Frau K.: Da bin ich schon sehr gespannt! Ich danke Ihnen für das Gespräch!

Text: © Andrea Pirringer


Für Interview-Anfragen nutzen Sie bitte das Kontaktformular! Danke!


 

Foto / Pic / Photo: privat / private / en privé, © Andrea Pirringer

 


English

Mrs. K .: Thank you, Mrs. Pirringer that you took your time for this interview.
 
The author: You're welcome! I'm always happy when I can get to know readers personally. The response to my books is very important for me to identify the needs of the readers.
 
Mrs. K .: I have now already read some of your books that have delighted me all very much. Thereto I have a few questions and would like to ask also some questions about yourself, if you allow?
 
The author: With pleasure! That was one of the reasons for this meeting.
 
Mrs. K .: How did you come to books - especially spiritual books - to write? Was there a specific event, a trigger?
 
The author: I am working since my early childhood with religious themes. The topic of faith has always "lured" me. The runs like a thread through my life. Therefore, I can identify no specific event that has brought me to write.
 
"First real steps" in the literary field, I had at the age of 12 years. At that time I tried to poetry.
 
This was followed by a pause of several years, until I began in 1997 to write diary. That was sort of the "precursor" of my work as a writer.
 
In 2003, then came my first novel.
 
Mrs. K .: How did you personally come to faith? Do you come from a particularly religious parents house?
 
The author: I indeed grew up in a Catholic environment, but religion was not in the foreground. It was more of a personal interest which aroused in me when I began to learn to read  at the age of six years with the help of the picture book series "What the Bible tells us" (from Kees de Kort, German Bible Society, note of the Author)http://www.keesdekort.eu/
 
Particularly the illustrations fascinated me as a child. I immersed myself in the biblical world. The person of Jesus impressed me deeply.
 
That was the key to faith for me.
 
Mrs. K .: What is particularly important in your work as a writer? Do you have a personal message for the readers?
 
The author: I want the reader to enter in my personal experience of faith. Just in the last 15 years, I was able to go through a spiritual maturation, fascinated myself. It was not an easy time; a time of testing. However, I would not want to miss this time, because it has brought many good "fruit" out.
 
In my books I write about my own personal spiritual experiences. I want to bring people nearer to faith and show that it is not difficult to believe in God. You only have to know how it works. - Unfortunately, there is often no help. Religious instruction is less in home, school or parish and less frequently.
 
Faith is something that can be understood only through your own experience. Lack this experience, you can not enter the faith also. This is one of the biggest problems of our time. - Therefore, I find religious literature so important because it allows the parties concerned to fill knowledge gaps and to learn from the experience of others, how to meet God.
 
Mrs. K .: What do you have planned for the future? Which new releases, readers can look forward to?
 
The author: First of all, I would like to translate all of my books into English to customize them also to the international audience. Then I plan to publish my work as a paperback series - initially in German language.
 
As the range of topics will expand, I cannot say at the moment. Everything I write, I get through the grace of God. - He makes His Spirit blow where He wants and when He wants. Therefore, I cannot predict what will be the next topic itself.
 
Mrs. K .: I am very excited! Thank you for the interview!
 

Text: © Andrea Pirringer


For interview requests, please use the contact form. Thank you!


 

Foto / Pic / Photo: privat / private / en privé, © Andrea Pirringer

 

Ende der Seite - End of page - Le bas de la page

Die Autorin im Gespräch mit einer Leserin

The Author in Conversation with a Reader

L'auteur en conversation avec un lecteur

 

For to go up, please press the link "Nach oben" ⇓

Pour revenir au sommet, pressez sur le lien "Nach oben" 

Nach oben